Sparren in Naturstamm (Rundholz) oder Sparren in Konstruktionsvollholz (KvH)

Im Zuge der Planung eines Naturstammhaus kommt man unweigerlich auch auf die Frage des Dachstuhl und der Sparren zurück. Möchte man sein Naturstammblockhaus lieber mit klassischen Sparren in Konstruktionsvollholz (KvH) oder mit exklusiven Sparren in Rundholz (Naturstammsparren) versehen? Sind womöglich gar Kombinationen aus beidem denkbar? Eine wichtige Entscheidung, da die Sparren in einem Naturstammhaus immer sichtbar sein werden (Aufsparrendämmung).

Klassische Sparren in KvH

Nichts spricht gegen klassische KvH - Sparren an einem Naturstammhaus. Sie sind ausschließlich aus Fichte. Je nach Haustyp und Statik kommen unterschiedliche Maße zum Einsatz. Die gängigsten Maße sind 10 x 20cm, 12 x 22cm oder 14 x 24cm. Die Längen variieren je nach Grundriss. Sparren in KvH erlauben ein schnelles abbinden eines Dachstuhl. Selbst komplexe Dächer mit Gauben etc. lassen sich so recht unkompliziert errichten. Im Vergleich zu ihren edlen und exklusiven "Schwestern", den Naturstammsparren sind sie zudem preiswerter. Je nach Komplexität eines Dach kann der Preisunterschied bis zu 2/3 betragen. Dies begründet sich durch den im Verhältnis zum Rundholzsparren geringeren Materialbedarf sowie - im Wesentlichen - durch den geringeren Aufwand im Abbund (Arbeitszeit für Zuschnitt/Herstellung).

Der klassische Sparren in KvH ist die richtige Wahl für preisbewusste Käufer eines Naturstammhaus.

 

Naturstammsparren / Sparren in Rundholz

Ein Naturstammhaus mit Sparren in Rundholz kann man auch gern als den "Mercedes" unter den Dachstühlen bezeichnen. Naturstammsparren sehen auf einem Blockhaus nicht nur verdammt gut aus, sie sind geradezu exklusiv. Die Harmonie zwischen Block und Dach wird durch die Sparren in Rundholz aufgegriffen und vervollständigt so den optischen Eindruck des Naturstammblockhaus. Sie sind meist aus Fichte. Sparren in Lärche sind aber ebenfalls möglich. Der Durchmesser beträgt mindestens 28cm, häufig auch etwas mehr. Gratsparren, Kehlsparren und Schiftersparren aber auch die Flugsparren eines Schiffsgiebel sind in Rundholz machbar. Der Abbund erfolgt in vielen einzelnen Schritten, angefangen vom Rohstamm in Rinde bis hin zum fertigen Sparren mit winkelgerechten Anschnitten in der jeweiligen Dachneigung. Der Preis hängt daher maßgeblich von der Komplexität des Dachstuhl ab.

Sparren in Rundholz sind ein Muss für Käufer eines Naturstammhaus, die Wert auf das besondere legen.

 

Kombinationen aus klassischen KvH - Sparren und Sparren in Rundholz

Kann man an ein und demselben Naturstammhaus beide Sparren - Arten kombinieren? Und sieht das gut aus? Die Antwort ist eindeutig: Ja, man kann. Ja, es sieht gut aus.

Muss man auf sein Budget achten, möchte aber dennoch Naturstammsparren, ist es möglich die Flugsparren eines Naturstammhaus in Rundstamm zu fertigen, die restlichen Sparren hingegen in KvH. Die Flugsparren sind die außerhalb des Haus liegenden - also die äußersten - Sparren auf beiden Seiten der Giebel.